Der Kastorbrunnen

2 years ago  von  Ingmar Flach     No comments

1812 führte Frankreich unter Herrschaft Napoleons Krieg gegen Russland. Da die Franzosen sich sehr siegessicher waren, wollten sie, noch während der Russlandoffensive, eine Siegessäule errichten lassen. Die Basis dessen, was die Siegessäule einmal werden sollte, kennen wir heute als den Brunnen vor der Basilika St. Kastor. Zu einer Siegessäule gehört natürlich auch eine Inschrift. Auf der, der Kirche zugewandten Seite ließen die Franzosen folgende Inschrift eingravieren: “1812 zu Gedenken an den Rußlandfeldzug unter der Präfektur von Jules Doazan” Nun kam es bekanntlich anders und Frankreich unterlag 1812 Russland. Als nun der russische General im gleichen Jahr diese Inschrift las, ließ er postwendend eine weitere Inschrift daruntersetzen: “Gesehen und genehmigt durch unseren russischen Kommandanten von Koblenz”.